Es sind falsche E-Mails im Umlauf, die aussehen, als würden sie von einem der sieben Ämter der Dänischen Zoll- und Steuerverwaltung (Skatteforvaltningen) stammen. Wir empfehlen dringend, nur Links in E-Mails anzuklicken, wenn Sie sicher sind, dass diese echt sind. Seit dem 1. Juli 2018 besteht die Zoll- und Steuerverwaltung aus sieben neuen Ämtern - deshalb können wir Ihnen noch keine konkreten Beispiele für falsche E-Mails zeigen. Auf dieser Seite können Sie aber Beispiele für in der Vergangenheit erhaltene falsche E-Mails und SMS sehen.

Sie sollten ebenfalls achtgeben, wenn Sie von einer Person angerufen werden, die sich als Mitarbeiter der Zoll- und Steuerverwaltung ausgibt. Lesen Sie hier mehr darüber.  

Kontrollieren Sie den Zweck der E-Mail

Schauen Sie genau nach, was der Zweck der E-Mail ist. Wir schreiben Ihnen nur, um Ihnen Informationen zu übermitteln und Ihnen Möglichkeiten aufzuzeigen. 

Wir würden Sie z.B. nie nach den folgenden Dingen fragen:

  • Ihren persönlichen Daten
  • Ihrer Bankverbindung oder Kreditkartennummer
  • einem zu versteuernden Geldbetrag

Klicken Sie im Zweifelsfalls nie einen Link in einer E-Mail an. Löschen Sie verdächtige E-Mails.

Bewahren Sie Ihre Kreditkartendaten sicher auf

Teilen Sie uns oder Anderen Ihre Kreditkartennummer nicht per E-Mail mit. 

Wenn Sie dennoch unbeabsichtigt Ihre Kreditkartendaten angegeben haben, empfehlen wir, dass Sie sich mit Ihrer Bank in Verbindung setzen. Sie sollten auch sicherstellen, dass kein Geld von Ihrem Konto abgebucht wurde ohne Ihre Zustimmung.

Das Dänische Steueramt zahlt zu viel gezahlte Steuern automatisch an Ihr persönliches NemKonto zurück. Um Steuererstattungen zu erhalten, müssen Sie keine Kreditkartennummern angeben.

Kontrollieren Sie den Absender der E-Mail

In den meisten E-Mail-Programmen können Sie die Absender-Adresse sehen, indem Sie auf den Namen des Absenders klicken. Hier sehen Sie die vollständige Adresse des Absenders.
Sie können jedoch nie ganz sicher sein, da die Absender-Adresse leicht gefälscht werden kann und daher wie eine offizielle E-Mail der Steuerverwaltung aussieht.

Wenn Sie nicht genau wissen, ob die E-Mail von der Steuerverwaltung stammt, sollten Sie keine Links in der E-Mail anklicken. Stattdessen können Sie Ihren Browser öffnen, auf www.skat.dk gehen und die gewünschte Seite von dort aufrufen. Auf www.skat.dk können Sie Kontakt mit der Steuerverwaltung aufnehmen und Ihre Steuerdaten einsehen.

Die Internetadressen der verschiedenen Ämter der Steuerverwaltung finden Sie weiter unten.

Vertrauen Sie nur sicheren Links

Um sicher sein zu können, dass ein Link sicher ist, fahren Sie mit der Maus über den Link, damit Sie sehen, auf welche Website der Link führt. Klicken Sie nur auf den Link, wenn er zu einer der folgenden Internetadressen führt:

Internetadresse

Amt

www.skat.dk

Anleitungen und Selbstbedienungslösungen für alle Ämter der Steuerverwaltung

www.sktst.dk

Dänisches Steueramt - Skattestyrelsen

www.toldst.dk

Dänisches Zollamt - Toldstyrelsen

www.vurdst.dk

Dänisches Grundstücks- und Immobilienbewertungsamt - Vurderingsstyrelsen

www.gaeldst.dk

Dänisches Vollstreckungsamt - Gældsstyrelsen

www.motorst.dk

Dänisches Kraftfahrzeugamt - Motorstyrelsen

www.ufst.dk

IT- und Entwicklungsamt des dänischen Steuerministeriums - Udviklings- og Forenklingsstyrelsen

www.adst.dk

Verwaltungs- und Serviceamt des dänischen Steuerministeriums - Administrationsstyrelsen

Wenn Sie nicht genau wissen, ob die E-Mail von der Steuerverwaltung stammt, sollten Sie keine Links in der E-Mail anklicken. Stattdessen können Sie Ihren Browser öffnen, auf www.skat.dk gehen und die gewünschte Seite von dort aufrufen. Auf www.skat.dk können Sie Kontakt mit der Steuerverwaltung aufnehmen und Ihre Steuerdaten einsehen.

Hier sehen Sie zwei Beispiele für E-Mails von der ehemaligen Finanzbehörde SKAT, die zeigen, wie unsere echten Domain-Adressen aussehen, wenn Sie mit der Maus über die Links fahren.

Beispiel 1: E-Mail der ehemaligen Finanzbehörde SKAT

Beispiel 2: E-Mail der ehemaligen Finanzbehörde SKAT

Schauen Sie genau nach, was der Zweck der SMS ist. Wir schreiben Ihnen nur, um Ihnen Informationen zu übermitteln und Ihnen Möglichkeiten aufzuzeigen.  

Wir würden Ihnen nie einen konkreten Betrag nennen, den Sie uns schulden oder den Sie von uns zurückerstattet bekommen. Wir würden Sie auch nie nach Ihrer Bankverbindung oder Ihrer Kreditkartennummer fragen. 

Haben Sie Zweifel, dann klicken Sie auf keinen Link in einer SMS. Löschen Sie verdächtige SMS.

Klicken Sie nur auf Links, die zu einer der folgenden Internetadressen führen:

Internetadresse

Amt

www.skat.dk

Anleitungen und Selbstbedienungslösungen für alle Ämter der Steuerverwaltung

www.sktst.dk

Dänisches Steueramt - Skattestyrelsen

www.toldst.dk

Dänisches Zollamt - Toldstyrelsen

www.vurdst.dk

Dänisches Grundstücks- und Immobilienbewertungsamt - Vurderingsstyrelsen

www.gaeldst.dk

Dänisches Vollstreckungsamt - Gældsstyrelsen

www.motorst.dk

Dänisches Kraftfahrzeugamt - Motorstyrelsen

www.ufst.dk

IT- und Entwicklungsamt des dänischen Steuerministeriums - Udviklings- og Forenklingsstyrelsen

www.adst.dk

Verwaltungs- und Serviceamt des dänischen Steuerministeriums - Administrationsstyrelsen

Wenn Sie nicht genau wissen, ob die SMS von der Steuerverwaltung stammt, sollten Sie keine Links in der SMS anklicken. Stattdessen können Sie Ihren Browser öffnen, auf www.skat.dk gehen und die gewünschte Seite von dort aufrufen. Auf www.skat.dk können Sie Kontakt mit der Steuerverwaltung aufnehmen und Ihre Steuerdaten einsehen.

Bewahren Sie Ihre Kreditkartendaten sicher auf

Teilen Sie uns oder Anderen Ihre Kreditkartennummer nicht per E-Mail mit. 

Wenn Sie dennoch unbeabsichtigt Ihre Kreditkartendaten angegeben haben, empfehlen wir, dass Sie sich mit Ihrer Bank in Verbindung setzen. Sie sollten auch sicherstellen, dass kein Geld von Ihrem Konto abgebucht wurde ohne Ihre Zustimmung.

Das Dänische Steueramt zahlt zu viel gezahlte Steuern automatisch an Ihr persönliches NemKonto zurück. Um Steuererstattungen zu erhalten, müssen Sie keine Kreditkartennummern angeben.

In der Vergangenheit haben Betrüger bei Privatpersonen angerufen und sich als Mitarbeiter der Dänischen Zoll- und Steuerverwaltung ausgegeben. 

Diese Betrüger behaupten dann, dass der angerufenen Person eine Steuererstattung zustünde. Die Person wird aufgefordert, den Betrügern die Kontonummer und NemID-Daten mitzuteilen, um die Steuererstattung empfangen zu können. Achtung: Diese Anrufe stammen von Kriminellen und in keinem Fall von Mitarbeitern der Zoll- und Steuerverwaltung!

Die Betrüger versuchen, die Bürger zur Herausgabe Ihrer Daten zu bewegen, um dann Zugriff auf ihr Konto zu bekommen.

Steuererstattungen werden von uns immer an das NemKonto des Steuerzahlers überwiesen. Sollten Sie jemals von einer Person angerufen werden, die um Informationen von Ihnen bittet, um eine Steuerrückzahlung vornehmen zu können, dann ist dies ein Betrugsversuch. Zwar nehmen auch wir manchmal Anrufe vor - aber wir fragen nie nach Kontonummern oder Ihrer NemID.

Teilen Sie mit niemandem Ihre Konto- oder NemID-Daten. 

In der Vergangenheit haben einige Privatpersonen und Unternehmen verschiedene falsche SMS erhalten, die aussehen, als würden sie von einem der 7 Ämter der Steuerverwaltung stammen. Hier können Sie einige Beispiele für solche SMS sehen. Bitte beachten Sie, dass solche falschen SMS natürlich auch anders aussehen können.

Eksempel på falsk sms

Eksempel på falsk sms

In der Vergangenheit haben einige Privatpersonen und Unternehmen verschiedene falsche E-Mails erhalten, die aussehen, als würden sie von einem der 7 Ämter der Steuerverwaltung stammen. Hier können Sie einige Beispiele für solche E-Mails sehen. Bitte beachten Sie, dass solche falschen E-Mails natürlich auch anders aussehen können.

Beispiel für falsche E-Mail vom September 2018

Eksempel på falsk mail september 2018

Eksempel på falsk mail september 2018

Beispiel für falsche E-Mail vom Mai 2018

Eksempel på falsk mail maj 2018

Beispiel für falsche E-Mail vom Februar 2018

 

 

 Mehr zum Thema Sicherheit im Internet auf www.borger.dk (nur in dänischer Sprache)

Mehr zum Thema sicherer Gebrauch von Smartphones auf www.borger.dk (nur in dänischer Sprache)