In den meisten Fällen erhalten Sie automatisch Ihre Steuerabzüge und zahlen den richtigen Steuerbetrag auf Ihre Renten- und Vorruhestandsbezüge. Ihre Bank oder Ihr Rententräger zahlt automatisch 15,3 % Steuern auf Erträge aus Ihrem Altersvorsorgevermögen. Denken Sie daran, Ihren Vorauszahlungsbescheid zu überprüfen oder zu berichtigen, wenn Sie Beiträge in eine Altersvorsorge einzahlen.

  • In Raten ausgezahlte Altersrente: Geben Sie Ihre Beiträge in Feld 416 ein.
  • Lebensrente: Geben Sie Ihre Beiträge in Feld 436 ein.

Vorauszahlungsbescheid ändern

Steuerbescheid einsehen

Wenn Sie aufhören zu arbeiten, sollten Sie Ihren Vorauszahlungsbescheid ändern, um den richtigen Steuerbetrag zu zahlen:

  1. Loggen Sie sich beim Selbsteingabeverfahren (TastSelv) ein
  2. Wählen Sie in Ihrem Vorauszahlungsbescheid På pension/efterløn (Altersvorsorge/Vorruhestand) unter Oftest tilføjede felter (Häufig hinzugefügte Felder). Hier geben Sie Ihre voraussichtlichen Renten-/Vorruhestandsleistungen für 2019 ein. Ändern Sie Ihren Vorauszahlungsbescheid erst am Tag Ihrer Pensionierung.
  3. Denken Sie auch daran, Ihr zu erwartendes Einkommen im Feld 201 zu korrigieren.

Wenn Ihr Ehepartner oder Lebenspartner eine Sozialrente bezieht, sollten Sie Ihren Vorauszahlungsbescheid erst an dem Tag ändern, an dem Sie tatsächlich in Rente gehen. So stellen Sie sicher, dass die Berechnung der Sozialrente für Sie und Ihren Ehepartner oder Lebenspartner genauer wird.

Wenn Sie Zahlungen von mehr als einem Rententräger erhalten, müssen Sie dafür Sorge tragen, dass nur einer der Rententräger Ihre Lohnsteuerkarte verwendet. Sie müssen selber die Rententräger darüber informieren, ob sie Ihre Lohnsteuerkarte oder Ihre Zweitkarte verwenden sollen.

Rentenbezüge

Udbetaling Danmark zahlt Ihre Rentenbezüge auf der Grundlage Ihres Vorauszahlungsbescheids aus.

Wenn sich Ihr Einkommen im Laufe des Jahres ändert, müssen Sie daher lediglich Ihren Vorauszahlungsbescheid ändern. Das Dänische Steueramt informiert die Auszahlungsstelle (Udbetaling Danmark) direkt. Weitere Informationen finden Sie auf www.lifeindenmark.dk

Urlaubsgeld und ungenutzte Urlaubstage

Wenn Sie Anspruch auf bezahlten Urlaub haben, wird Ihr Urlaubsgeld ausgezahlt, wenn Sie aufhören zu arbeiten.

Alle nicht genutzten Urlaubstage werden auf eine Urlaubskarte übertragen, und der Betrag wird in dem Monat besteuert, in dem Ihre Erwerbstätigkeit endet. Sie können den Betrag in Rubrik 11 in Ihrem Steuerbescheid sehen.

Wenn Sie sich fragen, warum Ihr Gesamteinkommen für das Jahr höher ist als erwartet, kann dies deshalb daran liegen, dass Ihr Urlaubsgeld in die Berechnung einbezogen und im Zusammenhang mit Ihrem Ausscheiden aus dem Erwerbsleben besteuert wurde.

  • Vorruhestandsleistungen 
  • Flex-Zuschuss

Wenn Sie selber Rentenbeiträge einzahlen: 
Sie erhalten automatisch Steuerabzüge für Ihre gezahlten Beiträge.


Wenn Sie Rentenbezüge erhalten: 
Sie zahlen auf Rentenbezüge Einkommensteuer, aber keinen Arbeitsmarktbeitrag.

  • Gesetzliche Rente
  • Frührente
  • Beamtenpension
Keine Steuerabzüge, da Sie nicht in die Altersvorsorge einzahlen.

Wenn Sie Rentenbezüge erhalten:
Sie zahlen auf Rentenzahlungen Einkommensteuer, aber keinen Arbeitsmarktbeitrag.
  • einmalige Kapitalpension
  • zusätzliche Einmalzahlung
Wenn Sie selber Rentenbeiträge einzahlen:
Keine Steuerabzüge.

Wenn Sie Rentenbezüge erhalten:
Sie zahlen 40 % Steuern bei Auszahlung ab 2016, wenn die Rente nicht spätestens 2015 ausgezahlt oder umgewandelt wurde.
  • in Raten ausgezahlte Altersrente
  • vorübergehende Altersrente (Lebensrente)

Wenn Sie selber Rentenbeiträge einzahlen:
Im Jahr 2019 können Sie Steuerabzüge für Beiträge zu diesen beiden Rentenarten von bis zu 55.900 DKK (54.700 DKK für 2018) erhalten. Sie erhalten Ihren Abzug automatisch, und er erscheint in Ihrem Steuerbescheid.

Wenn Sie über Ihren Arbeitgeber Beiträge einzahlen, sind diese Beiträge auch in dem maximalen Gesamtbetrag enthalten, auf den Sie Steuerabzüge erhalten können. Wenn Sie über Ihren Arbeitgeber Beiträge einzahlen, wird der Betrag („die Entlastung“) vor Ihrem steuerlichen Abzug von Ihrem Gehalt abgezogen. Folglich können Sie den Betrag („die Entlastung“) in Ihrem Steuerbescheid nicht sehen.

Wenn Sie 2019 mehr als 55.900 DKK einzahlen (54.700 DKK für 2018): 
Sie können 2019 Steuerabzüge für Beiträge über 55.900 DKK (54.700 DKK im Jahr 2018) erhalten, wenn Sie sich an Ihre Bank oder Ihre Rentenversicherung wenden und Ihre Beiträge in eine Altersvorsorge mit lebenslangen Zahlungen überführen. Dies gilt sowohl für privat eingerichtete Rentenversicherungen als auch für Zahlungen, die über Ihren Arbeitgeber geleistet werden.

Sie können auch Ihre Bank oder Ihr Rententräger Ihren Beitrag zurückerstattet (sie erhalten dadurch jedoch keine Steuerabzüge).

Wenn Sie nichts unternehmen, werden wir den Steuerabzug aus Ihrem Steuerbescheid im Falle einer privat eingerichteten Altersvorsorge streichen. Wenn Sie an einer von Ihrem Arbeitgeber eingerichteten Altersvorsorge beteiligt sind, werden auf den Betrag Steuern erhoben. In Ihrem Steuerbescheid informieren wir Sie über die Maßnahmen, die wir ergriffen haben und was Sie tun können, um Steuerabzüge zu erhalten und/oder um zu vermeiden, dass Sie den Betrag versteuern müssen. 


Wenn Sie Rentenbezüge erhalten: 
Sie zahlen auf Rentenbezüge Einkommensteuer, aber keinen Arbeitsmarktbeitrag.    

Altersvorsorge mit regelmäßigen Bezügen, z. B.:
  • ATP (Arbeitsmarkt-zusatzrente)
  • Lebenslange Altersrente (Lebensrente)
  • Hinterbliebenenrente für Ehegatten oder Lebenspartner
  • Kinderrente
  • Invaliditätsrente

Wenn Ihr Arbeitgeber Beiträge einzahlt: 
Für diese Beiträge können Sie die volle Abzugsfähigkeit geltend machen.

Wenn Sie selber Rentenbeiträge zahlen: 
Wenn Sie die Altersvorsorge selber abschließen und10 Jahre oder länger Beiträge einzahlen, können Sie die volle Abzugsfähigkeit für die Beiträge gelten machen.

Wenn Sie die Altersvorsorge selber abschließen und sichbereit erklären, weniger als 10 Jahre Beiträge einzuzahlen oder nur einen einmaligen Beitrag zu leisten, erhalten Sie einen Abzug auf die von Ihnen gezahlten Gesamtbeiträge, aber in der Regel müssen Sie den Abzug auf 10 Jahre mit einem Zehntel in jedem der 10 Jahre verteilen.

Abzug „aufstocken“: 
Wenn Ihr Abzug weniger als DKK 51.500 beträgt, können Sie ihn jedoch bis zu einer Gesamtsumme von 51.500 DKK im Jahr 2019 (50.400 DKK im Jahr 2018) jedes Jahr „aufstocken“, bis Sie einen Abzug für Ihre gesamten Beiträge erhalten haben.

Wenn Sie Rentenbezüge erhalten: 
Sie zahlen auf Rentenbezüge Einkommensteuer, aber keinen Arbeitsmarktbeitrag.

  • Altersrentenersparnis
  • Altersrentenversicherung
  • Ergänzende Einmalbetragsrente

Wenn Sie Rentenbeiträge zahlen:
Sie erhalten keine Steuerabzüge auf Ihre Beiträge. 

2019 können Sie jährlich Beiträge von insgesamt 5.200 DKK (5.100 DKK im Jahr 2018) in diese drei Rentenarten einzahlen. Auf darüber hinausgehende Beiträge wird eine Abgabe von 20 % erhoben.

Fünf Jahre vor Erreichen des gesetzlichen Rentenalters können Sie 46.000 DKK jährlich einzahlen (im Jahr 2023 wird dieser Betrag auf 50.000 DKK erhöht). Den gleichen Betrag können Sie nach Erreichen des gesetzlichen Rentenalters einzahlen.
 
Sie haben Anspruch auf Steuerabzüge für Beiträge über den Höchstbetrag hinaus, wenn diese in eine Altersvorsorge übertragen werden, die reguläre Bezüge oder eine in Raten ausgezahlte Altersrente bietet. Die Steuer auf den übertragenen Betrag wird auf 4 % reduziert.

Sie können 2019 das Maximum von 5.200 DKK einzahlen, auch wenn Sie eine bestehende sog. Kapitalpension in eine Altersrentenersparnis oder eine Altersrentenversicherung umgewandelt haben. 
 
Wenn Sie Rentenbezüge erhalten: 
Sie müssen keine Steuern oder Abgaben zahlen, wenn die Altersvorsorge ausgezahlt wird.

Die Ausgleichssteuer auf Rentenbezüge wurde per 1. Januar 2018 abgeschafft.

Im Jahr 2017 haben Sie automatisch 3 % Ausgleichssteuer auf Ihre gesamten Rentenbezüge über 388.200 DKK gezahlt.

Sie haben Ausgleichssteuer auf die meisten Rentenbezüge gezahlt, z.B. 

  • Gesetzliche Grundrente

  • ATP (dänische Arbeitsmarktzusatzrente)

  • Altersrenten mit regelmäßigem Einkommen, einschließlich Lebensrenten, Beamtenpensionen und Hinterbliebenenrenten

  • In Raten ausgezahlte Altersrente

Sie haben keine Ausgleichssteuer gezahlt auf

  • Invalidenrente und Frührente

  • Vorruhestandsleistungen und Flex-Zuschuss

  • Leistungen aus einer obligatorischen ausländischen Sozialversicherung

  • Einmalige Kapitalauszahlungen und zusätzliche Einmalzahlungen

  • Altersrentenversicherung, Altersrentenersparnis und zusätzliche Einmalzahlung

Nicht in Anspruch genommener Grundfreibetrag zwischen Ehepartnern

Lag das Gesamteinkommen eines Ehepartners im Jahr 2017 unter dem Grundfreibetrag von 129.500 DKK, wurde jeder nicht in Anspruch genommene Grundfreibetrag automatisch auf den anderen Ehegatten übertragen. Dadurch wurde die von diesem Ehegatten zu entrichtende Ausgleichssteuer verringert.

Wenn Sie sich Ihre Altersvorsorge vorzeitig auszahlen lassen und eine einmalige Zahlung erhalten, müssen Sie entweder Einkommensteuer oder eine Abgabe zahlen.

Einkommensteuer oder Abgabe bei vorzeitiger Auszahlung:

  • Beiträge zu Vorruhestandsleistungs
  • Beiträge zu Flex-Zuschuss-Regelung

Normale Einkommensteuer

  • in Raten ausgezahlte Altersrente
  • vorübergehende Altersrente (Lebensrente)
  • lebenslange Altersrente (Lebensrente)
  • Hinterbliebenenrente für Ehegatten oder Lebenspartner und Kinderrente

Abgabe von 60 %

  • einmalige Kapitalauszahlung
  • zusätzliche Einmalzahlung

Gebühr von 52 % (49,84 % für 2013–2015) 
Eigene Beiträge zu einer Kapitalpension vor 1972 und deren Erträge sind steuerfrei.

  • Altersversicherung
  • Altersrentenersparnis
  • Zusätzliche Einmalzahlung

Gebühr von 20 %

Die folgenden Fälle gelten nicht als vorzeitige Auszahlung:

  • Ihnen wurde eine Vorruhestandsrente erteilt

  • Sie haben eine Behinderung und daher Anspruch auf eine Versicherungszahlung

  • Sie haben als Ehegatte oder Lebenspartner Anspruch auf eine Hinterbliebenenrente

  • Sie haben Anspruch auf eine Kinderrente

  • Sie erhalten aufgrund einer lebensbedrohlichen Erkrankung Leistungen aus einer einmaligen Kapitalauszahlung, einer Altersversicherung oder einer Altersrentenersparnis.

Die Erträge aus Altersvorsorgen werden mit 15,3 % besteuert. Wenn Sie eine Altersvorsorge bei einer Bank oder einem Rententräger haben, unterliegen Sie in der Regel dem dänischen Gesetz über die Besteuerung von Rentenerträgen (Pensionsafkastbeskatningsloven). Wenn Sie im Ausland leben, können Sie von der Zahlung der Steuer auf die Erträge aus Ihrem Altersvorsorgevermögen befreit sein.

Mehr über die Besteuerung von Rentenerträgen (Anleitung in dänischer Sprache)

Sprache